Psychjatergarn

Phantastische Geschichten von Lars Lehmann

(Die Texte sind als PDF runterladbar hier.)

Seemänner spinnen Seemannsgarn, warum Psychiater nicht Psychjatergarn? Sie durchschiffen die Meere des Menschlichen mit all ihren Weiten und Engen, Strudeln, Stürmen und Ungeheuern…  Hier sind fünf Rollen Psychjatergarn:

(1) „Schmetterlinge“ veranschaulicht Aspekte des „Ewig-Männlichen“

(2) „Der alte Kremp“ kann als Studie zu „Philemon und Baucis“ gelten,

(3) „Die Revolte“ sondiert Möglichkeiten des Anti-Faustischen,

(4) „Die Findelkinder“ behandelt die dunklen Seiten des Strebens: auf was für Ideen
Menschen, die den Menschen nicht gut genug finden, alles kommen, um ihn zu
verbessern – und was daraus alles erwachsen könnte…

(5) „Das Schicksal der Gelbauer“ ist eine Geschichte über beängstigende Formen von Angstbewältigung. – Es ist die einzige Geschichte aus der Reihe, die keine Parallelgeschichte zu Goethes Faust ist.

Schreibe einen Kommentar